HANG ZUR KULTUR

15. Juni 2019

Illustration: Stephanie Brittnacher

 

Ein Abend der offenen Tür

auf dem südlichen Sonnenberg

Am 15. Juni 2019 bitten die Kulturschaffenden des südlichen Sonnenbergs Flaneure und Familien in ihren Kiez. Sie bieten Einblicke in das bunte Programm des Stadtteils und laden Jung und Alt vielerorts zum Mitmachen ein.

Der Hang zur Kultur ist ein Abend der offenen Tür, welcher zum Spazieren, Entdecken und Staunen einlädt. Ein Abend an dem sich kunstinteressierte SeniorInnen, Kinder mit leuchtenden Augen (und selbstgelöteten, leuchtenden LED-Sternen), tanzwütige Teenager und viele mehr die Klinke in die Hand geben.

​Die ersten Mitmach- und Kulturangebote beginnen um 15:00 Uhr vorrangig um die Sonnenstraße. Entlang der Zietenstraße öffnen ab 19:00 Uhr weitere Akteure ihre Türen. Bis in den späten Abend gibt es Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und vieles mehr.


Der Eintritt ist frei.

Foto: Mark Frost

 

Programm

Kinder- und Jugendzirkus Birikino | Tschaikowskistraße 8, Bunte Gärten

15:00 Uhr Auftaktveranstaltung
Clownin Ciboulette
„Täglich Urlaub!“ Ciboulette macht sich auf die Suche nach kleinen Nischen im Alltag. Ihre Entdeckungen und überraschenden Fundstücke möchte sie mit ihrem Publikum teilen. Ein Spaß für die ganze Familie!

 

Fenster in die Erdgeschichte | Glockenstraße 16 

15:00–20:00 Uhr Auftakt
Auf der Ausgrabung des Museums für Naturkunde, am „Fenster in die Erdgeschichte“, tauchen Jung und Alt in den Chemnitzer Untergrund ab, als vor 291 Millionen Jahren an Stelle der Stadt ein riesiger Urwald stand. Die Besucher erfahren spannende Grabungsgeschichten und erhalten die Möglichkeite den Forschern bei Ihrer Arbeit über die Schultern zu schauen. Die kleinen Forscher unter den Besuchern können in einer Ausgrabung für Kinder selbst nach Fossilien suchen und sich als Wissenschaftler ausprobieren.  

 

FERDINART | Hainstraße 49

15 Uhr bis open End
Ausstellung Osmar Osten „Käs und Keks“ – Malerei für H.C. Artmann
Der Künstler ist anwesend
.

 

18.00–21.00 Uhr präsentiert Melitta ihre österreichischen Köstlichkeiten im Herr Ferdinand Café nebenan.

21:30 Uhr
Alexa von Künsberg, Osmar Osten und Ferdinand Széchenyi lesen Mundartlyrik von H.C. Artmann bei einem Glas österreichischen Rotwein.

AG Sonnenberg-Geschichte | Sonnenstraße 24  

15:00–19:00 Uhr
Die neu eröffnete Dauerausstellung zur Geschichte des Sonnenberges lädt auf 60 Bildtafeln anlässlich 25 Jahre AG Sonnenberg-Geschichte zum Besuch ein. Die betreuenden Mitglieder der AG Sonnenberg-Geschichte stehen für Fragen und Antworten bereit.

 

StadtHalten Chemnitz e.V. | Paul-Arnold-Straße 5 

15:00–19:00 Uhr
Reparatur Cafe Sonnenberg – Gemeinsam reparieren wir dein defektes Fahrrad, deinen Toaster oder den lieb gewonnenen Stereorekorder. Komm vorbei, repariere unter Anleitung und hilf dabei Müll zu reduzieren.  

 

Bürgerzentrum Sonnenberg | Sonnenstraße 35

15:00 Uhr–solange der Vorrat reicht
Das Bürgerzentrum Sonnenberg und der Nachhall e.V. laden zum gemütlichen Bürgercafé ein.
Ab 17:00 Uhr wird gegrillt – so lange der Vorrat reicht.

15:00 Uhr–19:00 Uhr
Druck dir deinen Sonnenberg mit dem Atelier 8-80 e.V. und knete Seife mit Hanna Remestvenska. Denn “die Seife ist ein Maßstab für den Wohlstand und die Kultur der Staaten.” (Justus von Liebig)

 

Sonnenbühne | Sonnenstraße 35

15:00 Uhr Svenja Zimmermann (Live- Electro)
16.00 Uhr Bernhard Schloss
17.00 Uhr Lesung „Unser Stadtteil“ mit Klaus Köbbert
17.30 Uhr Musikset vom KanterGround Kollektiv
18.30 Uhr Indischer Tanz von Sinjini

 

alles.DABEI design und das Haar | Sonnenstraße 35

15:00–19:00 Uhr
Im Kooperationsladen von Friseur und kreativem Handwerk darf an diesem Tag geschnuppert werden. Wir stehen gerne für alle Fragen zur Verfügung. Außerdem gibt es 15% Rabatt auf die Ware von alles.DABEI design (nicht auf die Friseurartikel). Vor dem Laden basteln wir mit Kindern Wurf- und Fangbecher.

 

Galerie denkART | Sonnenstraße 39

15:00 Uhr–19:00 Uhr
„denkmal Sonnenberg“ – Impressionen zur Stadtteilentwicklung
Künstler der Kunstszene Chemnitz, wie Lavinia Chianello, Markus Gruner, Bettina Haller, Reiner Lenk, Thomas Merkel, Michael Morgner, Osmar Osten, Borys Ostrovskyy, Dagmar Ranft Schinke, Thomas Ranft, Christoph Roßner, Reiner Maria Schubert, Ralf Siebenborn, Steffen Volmer, und Cornelia Zabinski u.A. geben sich gemeinsam mit  Freizeitkünstlern und jungen Künstlern ein Stelldichein in der Galerie.
Schirmherr dieser Ausstellung ist Thomas Morgenstern, Leiter der Denkmalbehörde der Stadt Chemnitz.

Auf der Wiese vor der Galerie gibt es Heidi Preuß‘ Märchenstunde und Christa Winkler und Rita Deuchler malen mit Kindern und Erwachsenen.

 

KiWi-Zentrum | Ecke Martin-/Sonnenstraße 

15:00–19:00 Uhr
Bunter Familiennachmittag mit kreativem Mitmach- und Bastelangebot von ART Around wie Malerei, Schminken, Tonformen und Schreibwerkstatt für Klein und Groß.

 

Fahrradwerkstatt | Martinstraße 30

15:00–19:00 Uhr
Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.
Der Sächsische Flüchtlingsrat e.V. öffnet die Pforten seiner Fahrradwerkstatt.

 

St. Markuskirche

20:00, 20:30, 21:00 und 21:30 Uhr  
Kirchenführungen und Turmbesteigungen   

VoiceDance
19:00 Uhr
Peter Kubisch, der Leiter des a-Capella Kammerchores Freiberg, hat vor drei Jahren ein ambitioniertes Jazz-Chor-Projekt initiiert:
VoiceDance Freiberg hat inzwischen 24 Mitglieder und bezaubert mit Jazz- und Pop-
Arrangements. Stilistische Sicherheit und technische Souveränität zeichnen den Chor ebenso aus, wie eine offenkundig hör- und sichtbare Freude am gemeinsamen Singen.

WELLENVORM
22:30 Uhr
Inspiriert vom Versteinerten Wald und dem einzigartigen Naturschauspiel, welches sich vor 291 Millionen Jahren abspielte, entstand das Konzeptalbum „ Petrified Forest“, eine Hymne an das steinerne Weltwunder von Chemnitz.
Die szenisch komponierte Musik von „wellenvorm“ versetzt die Zuhörer dabei in eine Millionen Jahre zurückliegende Zeit. Der Innenraum der St.Markuskirche wird durch eine Lichtinstallation von Marko Kronberg in Szene gesetzt.
Klangcollagen mit teils ungewöhnlichen Effekten, zusammengehalten von einem Puzzle an melodischen Passagen, steuern das Kopfkino – inmitten einer elektronisch geschaffenen Landschaft.

 

Herrn Salomons Buchladen | Fürstenstraße 34

15:00–22:00 Uhr geöffnet

Lesung „Geht ab wie Schmitz‘ Katze“
16:30 Uhr
„Alles fing damit an, dass Schmitz’ Katze zum Frühstück in die Küche gekotzt hat.“ Darauf folgt die irre Beschreibung eines Wutanfalls, Türme von Dosensuppen, peinliche Busfahrten und Abende am runden Tisch, an den die streikende Mutter wieder zurückkehren soll. Stephanie Brittnacher, Illustratorin des Buchs, liest ohne Autorin, dafür mit Katzenzungen aus „Geht ab wie Schmitz‘ Katze“ – für Familien mit Kindern ab 5 Jahren, außerdem mit im Gepäck: „Mein kleines Stadt-Wimmelbuch Chemnitz“

Anne Bergmann liest Morbides
19:30 Uhr
Unser Chef liegt rücklings auf den Fliesen, seitlich in seinem Hals steckt ein Eispickel, der bis vor kurzem als eine Art Museumsstück an der Wand hinter der Bar gehangen hat, niemand gibt sich heutzutage mehr mit einem Eispickel ab, um kleinkörniges Eis herzustellen. Mit dem Kurz-Krimi „Wegzoll für den Fährmann“, der in einer Chemnitzer Cocktailbar spielt, heimste Anne Bergmann 2011 den 2. Platz des Chemnitzer Krimipreises ein. Sie lebt und arbeitet in Chemnitz.

Jan Lipowski liest „Heiter scheitern“
20:30 Uhr
Temporeich, federleicht und herrlich unterhaltsam, das sind Lipowskis Alltagsgeschichten: Kurztexte über Ehe, Treue, Straßenverkehr, Probleme eines Mannes im Supermarkt und Handarbeiten im Erzgebirgsvorland – das Scheitern kommt dabei stets sehr heiter daher – untermalt durch preisgekrönte Cartoons von Uwe Krumbiegel.

 

Kaffeesatz | Zietenstraße 40

ab 19:00 Uhr  
Jambo Exotic Kenyan Food
Traditionelles kenianisches Essen von Jambo Exotic Kenyan Food mit Live Cooking

Alfred Mogelseng
19:00 Uhr–open end
Krankenwärter, Hörbuchautor, Vinyldealer, Jazzmusiker, Poet, Maler und Zeichner, Milieustudent, Gründungsmitglied der Experimentalgruppe „Art Plastic Trio“. Nach zwei Jahren schöpferischer Tätigkeit stellt Alfred Mogelseng seine Werke vor – ausgerechnet im Kaffeesatz.

Till Wolkenhauer (Chemnitz)
20:00 Uhr
Wie lebt es sich eigentlich auf den Dächern eines Vororts? Und wie wird man ein One-Night-Stand wieder los? Auf dieses Fragen hat Till Wolkenhauer zwar keine letztgültigen Antworten zu bieten, dafür aber zwei Geschichten, die sich einfühlsam bis fies mit den Rändern menschlicher Interaktion beschäftigen.

Thaer Ayoub (Berlin/Chemnitz)
21:00 Uhr
Mit seinem Gedichtband „Katharina und Aleppo“ erregte der Syrer 2017 überregionales Aufsehen. Wortgewaltig verarbeitete er darin seine Erfahrungen mit Verfolgung und Flucht und hielt unserer Gesellschaft einen unangenehmen Spiegel vor. „Ich bin der Sohn meiner Kunst, durch die ich immer noch versuche, Hoffnung weiterzugeben. Und ich versuche immer noch, in einer hässlichen Phase schön zu bleiben.“, so Ayoub über seine Kunst. Die Lesung wird auch einen Einblick in sein neues Buchprojekt geben.

Josephine von Blueten Staub (Leipzig)
22:00 Uhr
Josephine hat in der Grundschule das Schreiben gelernt und seitdem nicht mehr damit aufgehört. Seit 2013 ist sie in der Poetry Slam-Szene aktiv. Sie arbeitet und lebt in Leipzig, wo sie 2017 die Stadtmeisterschaft gewann. Neben ihrem Dasein als Autorin und Bühnenpoetin ist sie auch als Moderatorin gefragt. Sie hat einen mittelmäßigen Humor, aber eine starke Pollenallergie. 2019 erschien ihr Erstling „Nachtschattengewächse“, eine Sammlung ihrer schönsten Kurzgeschichten und Bühnentexte.

Simon Kempston (Schottland)
23:00 Uhr
Simon Kempston ist einer der besten jungen schottischen Songschreiber und einer der führenden Fingerstyle-Gitarristen. Seine Musik ist verwurzelt mit den Ursprüngen der Folkmusik, durchdrungen mit Blues und keltischen Elementen.

 

Komplex | Zietenstraße 32

ab 16:30 solange der Vorrat reicht
cosmic klöße
Ob als Vor-, Haupt- oder Nachspeise – Wir lieben Klöße und wir lieben Knödel. Also machen wir genau das.  Eine Handvoll erlesene Kloß- und Knödelvariationen. Ein paar Beilagen. Saucen. Süß & salzig. Vegetarisch und vegan. Bier. Wein. Obstler. Disco.

Theaterakademie Prag / Abschlussarbeit von Alžběta Vitvarová
19:30 und 21:00 Uhr
Kurbad  
Eine atmosphärisch-bildhafte Vorstellung ohne Worte aus der Welt der Bäder. Eine humorige Erlebnisprozedur mit authentischer Musik. Was erleben die Schwestern in den Mittagspausen? Was ist ihr Elixier für die ewige Jugend? Wasser, der Duft von Bader-Oblaten, belegte Brote oder die Schlücke aus der Liebesquelle!  Die nonverbale Inszenierung aus der Welt der Bäder arbeitet mit authentischem szenographischem Material. Inspiration der Autoren waren die eigenen Erfahrungen Alzbeta Vitvarovas während der Arbeit im Kurbad, vor allem aber die lebenslange Arbeit ihrer Grossmutter. Das Autorenteam untersuchte verschiedene Kurbäder. Kommen sie! Schöpfen sie Gesundheit und Energie! Die gesamte Prozedur in der Aufführung Kurbad.
Zwischen den Aufführungen spielt eine Blaskapelle im Hof und es ist für Essen und Trinken gesorgt.

​Eine Veranstaltung des Taupunkt e. V. im Rahmen der Gastspielreihe „taupunkt.blickwinkel“, mit freundlicher Unterstützung der Stadt Chemnitz und der Kulturstiftung Sachsen.

Zentrum für Darstellende Künste Chemnitz | Jakobstraße 46

15:00 Uhr
Eröffnung Zentrum für Darstellende Künste Chemnitz
Das Zentrum für Darstellende Künste Chemnitz öffnet zum ersten Mal seine Pforten! Der zukünftige Produktions- und Probenort lädt in seine Räume. Mit Workshops, Performances und Aperol wollen wir zum Empfang laden und einen Einblick in die zukünftige Arbeit und Räumlichkeiten geben.

„Three siblings in a belly“! – Von Tobias Eisenkrämer
19:30, 20:00 und 20:30 Uhr
Die Produktion entstand im letzten Sommer für ein Gastspiel beim „Close to you“ Festival 2018 in Taipeh/Taiwan, ein rund 20minütiges Solostück für 30 Zuschauer.
Beziehungen sind international. Überall und zu jeder Zeit gibt es Interaktionen zwischen verschiedenen Menschen, gute wie schlechte Begegnungen. Und manche sind besonders: „Three siblings in a belly“ ist eine Kurzgeschichte über die Beziehung dreier Embryonen, die in der 23. Schwangerschaftswoche noch im Mutterleib aufeinandertreffen. Wie fühlt es sich an, diese dunkle und schützende Enge, in der die Geräusche der geheimnisvollen und unbekannten Außenwelt nur gedämpft wahrgenommen werden, während man jener anderen Seite verheißungsvoll entgegensieht? Und wer traut sich zuerst hinaus? Ene mene muh...

 

Urania – Wissen macht Theater | Jakobstraße 46

15:30, 17:00 und 18:30 Uhr
Kay Haberkorn (Puppenspieler), Ivonne Fischer (Puppenspielerin) und Michael Schmidt (Theaterwerkstatt) gewähren einen ersten Einblick in die neuen Räumlichkeiten von Urania – Wissen macht Theater inklusive ihrer Werkstatt und zeigen Ausschnitte aus ihrem Repertoire.

 

ehemals Seyferts Eisdiele | Zietenstraße 15

15:00–19:00 Uhr
Ein Angebot des KulturTragWerk Sachsen e.V selbst Textilien mit Siebdruck zu gestalten. Es können eigene Textilien mitgebracht oder neue vor Ort gekauft werden. Parallel werden weitere Mitmach-Aktionen angeboten.

 

Zietenpark | Zietenstraße Ecke Jakobstraße

15:00–19:00 Uhr
SDB e.V.
Bunter Zietenpark für Familien

 

Chaostreff Chemnitz e.V. & Stadtfabrikanten e.V. | Jakobstraße 42

15:00 Uhr–open end
Technik spielerisch erleben. Unter anderem könnt ihr löten und 3D-drucken. Ebenso wird ein praktisches Anwendungsbeispiel des CO²-Laserschneiderverfahrens vorgeführt und ausprobiert – die Schnippsgummipistole.

 

Druckstock | Jakobstraße 42

15:00 Uhr–open end
„Druckstock“ das Atelier für originale Grafik lädt unter der Leitung von Katharina Bloch, Anatoli Budjko und Uwe Mühlberg alle experimentierfreudigen Bildermacher*innen ein. Format- und Motivwahl ist frei. Vorausgesetzt werden nur ein eckengeschmeidiges Denkvermögen und eine gehörige Links-Rechts-Schwäche.

Außerdem:
Finissage der „2. Sonnenberg Drucktage“ – Eine verschworene Crew von Bielefelder Druckgrafiker*innen arbeitet vom 3. bis 14. 6. 2019 öffentlich im und zum Sonnenberg-
Kiez. Am „Hang zur Kultur“ präsentieren die Künstler*innen in einer Abschlussausstellung ihre so vor Ort entstandenen Grafiken.

 

Nachbarschaftsgarten Zietenaugust | Zietenstraße 4

16:00–22:00 Uhr
„Komm, wir malen eine(n) Sonne(-nberg, wie wir uns ihn wünschen)“ – Straßenmalkreide-Aktion
„Lausch dem Glanz der Sinne“ – mit Klangschalen auf vielfältige Weise die Sinne erkunden und spielen lassen
„Sprich was wahr ist, trink, was da ist“ – Limo‘s, kalte und warme Tees aus Minze und anderen Pflanzen aus dem Garten
„Hörst du die Grillen?“ – Gitarre & Gesang am Feuer   

 

Nikola Tesla | Zietenstraße 2A

16:00–20:00 Uhr
Musikalisches Bingo.
Schnödes Zahlen stempeln? Nicht mit uns. Hier verhelfen dir Songs zu Ruhm und Ehre. Es winken tolle Preise und der ewige Respekt des Sonnenbergs.

21:00–open end
Record Release | Integral (Support: Schubsen) AfterShow von DJ Solid SoSo + DJ DADA
Die Prachtbarsche der eleganten Abendunterhaltung haben für Monate die Sphären der Chemnitzer Nachtgesellschaft verlassen. Neid, Gier, Missgunst haben sie in das innere Exil getrieben. Beinahe wären sie daran zerbrochen. Aber die ungebändigte Liebe zum Klang, die Leidenschaft zum geschliffenen Wort sowie ein Rubbellos von der Aral-Tankstelle gaben ihnen Kraft, ja, gaben ihnen den Mut in bisher ungeahnte Höhen vorzudringen und die Fesseln der irdischen Existenz hinter sich zu lassen. Nun sind sie zurück und haben ihre Erlebnisse in 180g-feinstes Vinyl (auf Gelatine-Basis) gepresst.
Am Samstag schicken sich Integral an, die Luft des Nikola Teslas mit Ihren Klängen in eine gallertartige Masse zu verwandeln. Ein Traum in Aspik. Die Taschen voll Zärtlichkeit.
Unterstützt werden Sie dabei von der Premium-Band Schubsen und den Top-DJ-Duo Solid SoSo und DADA. Hits. Hits. Hits. Martini und Sekt.

 

Galerie HINTEN | Augustusburger Straße 102

15:00 Uhr–open end
Anatoli Budjko, Katharina Bloch, Irini Mavromatidou, Lysann Németh, Uwe Mühlberg, Henrike Schmitz, Martin Schulze, Vivien Nowotsch, Mandy Knospe
Eine Gemeinschaftsausstellung aller bildenden Künstler*innen aus den Atelierhäusern des Klub Solitaer e.V. Augustusburger Straße 102 und Jakobstraße 42 mit Malerei, Grafik, Fotografie und Objekten.

18:00 Uhr

Treffpunkt Atellierrundgang
Die bildenden Künstler*innen der Atelierhäuser Augustusburger Straße 102 und Jakob-
straße 42 gewähren bei einem geführten Atelierrundgang Einblicke in ihre Arbeitsweisen.

 

Augusto | Wiese hinter dem Lokomov

16:00–18:30 Uhr
DIY Pizza-Workshop für Kinder
Das Augusto bietet kleinen Kulinarikern die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung eine eigene kleine Pizza zu kreieren und natürlich auch zu kosten. Die großen Gäste sollten währenddessen die Gelegenheit nutzen und sich für den Weg zu weiteren Stationen stärken.



 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Illustration: Stephanie Brittnacher

 

Organisatoren und Unterstützer

 

Impressum

Kreatives Chemnitz Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Chemnitz und Umgebung e. V.
 

Brückenstr. 13
09111 Chemnitz

 

Telefon: Tel. 0371/9098514
E-Mail: kontakt@kreatives-chemnitz.de

 

Vertreten durch:
Frank Müller, Lars Fassmann, Daniela Weinbrecht, Ulrich Weiser, Mandy Knospe, Markus M. Merbecks, Falk Sieghard Gruner

 

Registereintrag:
Eingetragen im Vereinsregister.
Registergericht: Chemnitz
Registernummer: VR2913

 

Bildrechte:
Illustration: Stephanie Brittnacher; Foto: Mark Frost